Hier die veganen Kräuterschnecken, die Ines, die Protagonistin aus „Dorf ohne Gewissen„, bei jedem Grillfest gerettet haben. Die Schnecken kann man aber auch mit Milch und konventioneller Kräuterbutter zubereiten.

Zutaten:
500 g Mehl
1 TL Zucker
1 Würfel Hefe
1 TL Salz
100 g Margarine
1/8 Liter Sojamilch
1/8 Liter Wasser
250 g vegane Kräuterbutter

Zubereitung:
Das Mehl in eine Schüssel geben und zwei Kuhlen hineindrücken. Den Zucker in eine der Mulden geben und die Hefe hineinbröseln. In die zweite Mulde das Salz geben.Die Margarine in einem Topf zergehen lassen, Wasser und Milch dazugeben und den Topf vom Herd nehmen. Ein Wenig von der Flüssigkeit zur Hefe geben, um diese vorsichtig aufzulösen.

Dann mit einem Mixer den Teig rühren, bitte den Teil mit dem Salz zuletzt unterrühren. Wenn alles zu einem glatten Teig verrührt ist, diesen nochmal gut mit der Hand durchkneten. Je besser der Teig geknetet ist, desto besser das Backergebnis. Anschließend den Teig an einem Warmen Ort gehen lassen, bis er die Schüssel füllt (ca. 60 Minuten).

Den Teil dünn zu einem Rechteck ausrollen und mit der Kräuterbutter bestreichen. Den Teig in Streifen schneiden und zu Schnecken rollen. Anschließend alle Schnecken in die Springform stellen.
30 Minuten abgedeckt bei 175 Grad backen. Dann noch mal 15 Minuten ohne Abdeckung.