Dorf ohne Gewissen

Gewissen ist das Bewusstsein von Gut und Böse des eigenen Tuns. Was passiert, wenn Menschen das Gute aus ihrem Bewusstsein streichen? Wenn sie eine Person ins Fadenkreuz nehmen und Gewissen nach ihren eigenen Regeln definieren?

Ines lebt in einem kleinen niedersächsischen Dorf. Ihr Leben ist geprägt vom Klatsch an der Kasse des elterlichen Dorfladens. Ihr ganzes Leben träumt sie davon, den Ort mit seinem boshaften Gerede und dem eintönigen Tagesablauf hinter sich zu lassen. Als ihre beste Freundin und zweifache Mutter Susanne eines Tages nicht nach Hause kommt, vermuten die Bewohner des kleinen Ortes ein Verbrechen hinter dem Verschwinden. Schnell ist ein Schuldiger gefunden – Ines bester Freund Frank.
Es beginnt eine Hetzkampagne und Ines ergreift, zum Entsetzten ihrer Eltern und der restlichen Dorfbewohner, Partei für den Sonderling.
Doch dann geschieht ein erschütterndes Unglück und Ines erkennt, das Beistand alleine nicht reicht, wenn Menschen ihr Gewissen begraben, einen Einzelnen zum Täter erklären und ihn damit zum Opfer machen.

Dorf ohne Gewissen ist ein Roman, den das Leben ohne Probleme hätte selbst schreiben können. Er zeigt mit viel Sensibilität auf, wie Verleumdung und Vorurteile entstehen und wie sich diese auf Menschen auswirken können, was es bedeutet, in einem Leben festzustecken, das einem nicht „richtig“ erscheint und wie wichtig es sein kann, sich daraus freizukämpfen.

„Eine absolut mitreißende, witzige und zugleich tiefgründige Geschichte, die eine ernste Botschaft so verpackt, dass jeder zumindest ins Grübeln kommen und darüber nachdenken wird, ob er das wahre Leben lebt.“

Beiträge zum Roman

Ines, die Protagonistin des Romans „Dorf ohne Gewissen„, ist die einzige Veganerin in ihrem gesamten Heimatdorf und macht sich damit regelmäßig zum Obst der Woche. Und als ob es nicht genug wäre, ständig anzuecken, kämpft sie auch mit dem Unverständnis der Menschen zum Thema tierfreies Essen. So sagte ihre Großmutter beim Grillen zu ihr: »Kind, ich hab das ja verstanden, dass du kein Fleisch mehr essen willst, aber iss doch wenigstens eine Wurst!«
Da die Kochkünste ihrer Mutter Ines Vorstellung von gutem und gesundem Essen nicht mehr erfüllen, greift sie immer öfter selbst zum Kochlöffel.

Hier ist eine Auswahl ihrer beliebtesten Kochrezepte.

Dana und Ines wünschen Spaß beim Kochen und guten Appetit!

Guacamole Rezept

Guacamole Rezept

Hier kommt Ines ultimatives Guacamole-Rezept. Sie ist die Hauptfigur aus Dana Smiths Roman "Dorf ohne Gewissen" und Veganerin. Deshalb ist das Rezept auch mit Sojajoghurt zubereitet. Wenn ihr Soja nicht mögt, dann nehmt einfach konventionellen Joghurt - das schmeckt...

mehr lesen
Kräuterschnecken

Kräuterschnecken

Hier die veganen Kräuterschnecken, die Ines, die Protagonistin aus "Dorf ohne Gewissen", bei jedem Grillfest gerettet haben. Die Schnecken kann man aber auch mit Milch und konventioneller Kräuterbutter zubereiten. Zutaten:500 g Mehl1 TL Zucker1 Würfel Hefe1 TL Salz100...

mehr lesen
Quinoasalat

Quinoasalat

Dies ist ein Lieblingssalatrezept von Ines, der Protagonisten aus Dana Smiths Roman "Dorf ohne Gewissen" 160 g Quinoa3 TL Gemüsebrühe3 Frühlingszwiebeln1 Dose Kichererbsen1 Limette1 EL Kräuteressig2 TL Agavendicksaftje 1/2 TL edelsüßes Paprikapulver, gemahlener...

mehr lesen
Sylter Salatfrische

Sylter Salatfrische

Dies ist das Lieblingssalatsoßenrezept von Ines, der Protagonisten aus Dana Smith Roman "Dorf ohne Gewissen" 31 g Zwiebeln7 g Essigessenz6 g Salz31g Zucker3 Pfefferkörner1 EL Kartoffelstärke2 TL Zitronensaft125 g RapsölWasser Zwiebeln hacken und mit 62 Gramm Wasser,...

mehr lesen

Bleib auf dem Laufenden!

Trage dich in meinen Newsletter ein und verpasse keine neuen Rezepte, Gewinnspiele und Veröffentlichungen.



Rezeptliste